Hilfe für den Terrassenbau

Wünschen Sie sich auch schon lange eine Terrasse? Wollen Sie eine optimale Terrasse im Garten haben, sollten Sie sich beim Planen der Terrasse einige Überlegungen machen. Eine Veranda kann ganz unterschiedlich genutzt werden.

Die Terrasse anlegen – so klappt es

lavender-827463_640Die Veranda kann ganz verschieden genutzt werden. Beispielsweise als Partyort, für Grillabende, als Spielort für die Kinder oder zum Entspannen. Entsteht die Veranda also auf dem Papier, ist der Nutzungsfaktor genau zu beachten. Bei Kindern im Haushalt kann die Terrasse beispielsweise als Spielort dienen. Solche Verwendungen sind zu beachten, denn sie bestimmen die Ausstattung der Gartenveranda.

Die Terassenausrichtung ist bereits im Vorfeld festgelegt, denn die Verandaausrichtung ist Hauslagenabhängig. Beachten Sie bei der Terassenplanung, dass die Veranda am besten direkt am Haus liegt und kurze Wege ins Haus ermöglichen sollte.
Außerdem sollten Sie darüber nachdenken, ob die Gartenveranda ebenerdig sein sollte oder eine Stufe ins Innere des Hauses vorhanden sein soll. Wir empfehlen Ihnen eine ebenerdige Terrasse. Dadurch ergibt sich der Vorteil, dass die Terrasse auch später genutzt werden kann.

Außerdem sollte an die richtige Größe gedacht werden. Terrassenänderungen können später nur schwer zu verwirklichen sein.

Die Ausrichtung, der Belag und der Sichtschutz

Wählen Sie die Verandaausstattung mit viel Bedacht. Wenn Sie es können, dann achten Sie auf eine südwestliche Ausrichtung der Terrasse. Mit einer solchen Ausrichtung der Terrasse können Sie die Wärme zur Mittagszeit und zur Abendszeit nutzen.

Steht Ihnen nur die Ausrichtung in die nördliche Richtung zur Verfügung, dann bauen Sie die geplante Terrasse etwas weiter weg vom Haus. Somit bekommen Sie trotz unvorteilhafter Ausrichtung ausreichend Sonne.

Beim Terrassenbelag sollten Sie nicht nur eine Wahl rein der Optik treffen. Suchen Sie sich einen Verandabelag der widerstandsfähig und leicht zu pflegen ist. Wir empfehlen Ihnen für ein angenehmens Gefühl das Naturmaterial Holz. Beachten Sie außerdem, dass wenigstens ein Gefälle von 2 Prozent eingeplant werden sollte. Bei einem solchen Gefälle kann das Regenwasser gesichert ablaufen und es entstehen keine Beschädigungen. Ein passende Sichtschutz ist ebenfalls zu empfehlen. Hier können Sie Hecken oder künstliche Sichtschutzmaßnahmen einplanen.

Bewährte Verwendungsformen einer Veranda

Bei der Form haben sich zwei Grundformen bewährt. Soll Ihre Traumveranda sehr niedlich und exklusiv wirken, empfehlen wir die runde Form. Sollte die Terrasse viel Platz ermöglichen, dann ist die viereckige Form zu empfehlen.Dabei sollten Sie aber immer auf die Anpassung in den Garten denken.